Das Training eines Spürhunds

 

Dank eines sehr hundefreundlichen und engagierten Hotelbesitzers, hat unser Bettwanzen Spürhund Samy die Möglichkeit unter realen Bedingungen in Frankenthal zu trainieren. Hier bekommen wir nahezu so oft wir wollen 2-3 Zimmer zum üben zur Verfügung gestellt.

Das Training eines Spürhunds beinhaltet naturgemäß das Erspüren oder Erschnüffeln des jeweils trainierten Geruchs. In unserem Fall beispielsweise lebende Bettwanzen, auf deren charakteristischer Geruch (für den Menschen leicht süßlich, mandelartig) unser Spürhund Samy konditioniert wurde. Aus diesem Grund sammeln wir, in realen Einsätzen, auch oftmals gefundene und lebende Bettwanzen zu Trainingszwecken ein. Diese und ähnliche Auslagen werden dann ca 2-3 Stunden vor dem Training an realistischen Stellen versteckt.

Dabei ist es nicht nur wichtig das die Verstecke variieren. Auch die Abwechslung der Räumlichkeiten und neue Begebenheiten halten das Training spannend und anspruchsvoll. So trainieren wir nicht nur in Hotels, sondern auch in ständig wechselnden Wohnungen, Unterkünften, Lagerhallen, Kellerräumen, Bürogebäuden und vielem mehr. Das Spürhundtraining muss also stets abwechslungsreich und interessant für unseren Bettwanzenspürhud – Samy – gehalten werden. Außerdem fahren wir nahezu jede Woche zu unserem Ausbilder im Raum Frankfurt am Main zum Training. Ganz nach dem Motto vier Augen sehen mehr als zwei wird ständig überprüft ob sich eventuelle Fehler bei der Absuche einschleichen und so direkt gegengesteuert werden.

Darüber hinaus wird unser Bettwanzenspürhund jedes Jahr neu und nach der SWDI – Scandinaivan Working Dog Institute zertifiziert umso einen hohen Standard für unsere Sucharbeit belegen zu können.