Bettwanzenbefall ist ein Problem

Bettwanzen verstecken sich in kleinsten Ritzen
Bettwanzen hinter der Steckdosenabdeckung
Bettwanzen in der Ritze von Holzbrettern

Bettwanzen galten in Europa als nahezu ausgestorben. Aufgrund der zunehmenden Globalisierung und den damit einhergehenden Geschäfts- und Privatreisen verzeichnen wir seit 2005 wieder eine rasanten Anstieg der Bettwanzen (Cimex lectularius) in ganz Europa.

Ein Befall von Bettwanzen kann sich mit nur einer Wanze schnell zum großen Problem entwickeln. Die kleinen Blutsauger sind nicht nur lästig. Sie führen oft zu Allergien oder auch Entzündungen bei juckenden Hautausschlägen. Spürhund Samy und Team helfen!

Egal ob in Hotels, Ferienwohnungen, Berghütten oder im eigenen zu Hause: Aufgrund der zunehmenden Globalisierung sind Bettwanzen (cimex lectularius) in Europa wieder auf dem Vormarsch.

Da die kleinen blutsaugenden Parasiten sich in den kleinsten Ritzen und Spalten (hinter Steckdosenabdeckungen, in Lattenrosten, hinter Bilderrahmen etc.) monatelang verstecken können, wird ein Befall meistens erst spät erkannt. Auch die Reaktionen auf die Stiche der Bettwanzen sind bei jedem Menschen unterschiedlich. So reagiert der eine fast gar nicht auf die Stiche, wo hingegen andere starke Hautausschläge mit quaddelähnlichen Erscheinungen zu kämpfen haben.

Bettwanzen Steckdose

Bettwanzen hinter einer Schalterabdeckung

Haben oder vermuten Sie einen Befall von Bettwanzen, so ist der erste Schritt meist zu einem Schädlingsbekämpfungsunternehmen. Da die visuelle Kontrolle eines Technikers jedoch schnell an seine Grenzen stößt wurden Spezialhunde zum aufspüren von lebendigen Bettwanzen ausgebildet.

Migrierende Bettwanzen

Durch die zunehmende Globalisierung und dem damit ansteigenden Reiseverkehr oder aber auch Migration aus anderen Kontinenten und Ländern, ist die Bettwanze (Cimex lectularius) in Europa und somit auch in Deutschland immer mehr auf dem Vormarsch.

Gemeinschaftseinrichtungen, Hotels jeder Art, Ferienwohnungen aber auch das eigene Heim sind mittlerweile Orte, an welchen sich der blutsaugende Parasit breit macht.

Ein Weibchen legt hierbei zwischen 1-5 Eier pro Tag, welche nach ca. 1-2 Wochen schlüpfen und sich direkt auf Nahrungssuche begeben. Bekommen Bettwanzen keine Nahrung und sind die klimatischen Bedingungen günstig, so können diese bis zu einem Jahr ohne Nahrung überleben. Aktiviert werden die Parasiten durch Körperwärme und CO2, weswegen diese hauptsächlich Nachts, wenn der Wirt (Mensch) zur Ruhe gekommen ist, zuschlagen.

Wir bieten Ihnen für die Bettwanzenbekämpfung die optimale und individuell wirkungsvollste Bekämpfungsmethode an. Zuvor suchen wir Ihre Räumlichkeiten mittels unseres zertifizierten Bettwanzenspürhundes ab um genau zu lokalisieren in welchen Bereichen Handlungsbedarf für eine etwaige Schädlingsbekämpfung besteht.

Präventive Bekämpfung von Bettwanzen

Auch präventiv betreuen wir diverse Einrichtungen und inspizieren in den gewünschten Intervallen die Schlafräume mittels unseres zertifizierten Bettwanzenspürhundes Samy auf Befallsfreiheit.

Ein entsprechendes Absuchprotokoll nach Abschluss der Arbeiten wird Ihnen selbstverständlich ausgestellt.

Unser Suchhund Samy ist ein, bei der Bed Bug Foundation zertifizierter Spürhund, welcher zuverlässig einen aktiven Bettwanzenbefall anzeigen kann.

Rufen Sie uns gerne an – 0621 – 59 12 40